Skip to main content

Lapacho Tee für Hunde – eine Alternative zur klassischen Medizin

Lapacho Tee für Hunde - eine Alternative zur klassischen MedizinIn Brasilien, Argentinien, Paraguay und anderen Ländern Süd- und Zentralamerikas wächst der Lapacho-Baum mit seinen wunderschönen gelben, weißen und rosa Blüten. Der Baum mit seiner glatten Rinde, der zur großen Familie der Trompetenblütler gehört, kann, wenn die Bedingungen günstig sind, bis zu 700 Jahre alt und bis zu 20 Metern hoch werden. Aus der Rinde wird der Lapacho Tee gewonnen, der sich auch in Europa einen guten Namen gemacht hat. Von der Heilkraft der Baumrinde können aber nicht nur Menschen profitieren, Lapacho Tee für Hunde ist ebenfalls eine gute Wahl.

Was macht Lapacho Tee für Hunde so wertvoll?

Wenn Hunde krank werden oder sich nicht wohlfühlen, leiden die Besitzer mit und versuchen, so schnell wie möglich zu helfen. Oft sind es aber nur Kleinigkeiten, die den vierbeinigen Freunden zu schaffen machen und der Gang zum Tierarzt ist nicht unbedingt notwendig. Lapacho Tee für Hunde ist vor allem eine gute Wahl, wenn die Vierbeiner unter lästigen Parasiten leiden. Diese ungebetenen Gäste setzen sich im Fell fest und sorgen für einen starken Juckreiz und in der Folge für Hautstellen, die sich entzünden. Treten Parasiten im Inneren auf, dann greifen sie das Immunsystem der Tiere an und machen es Krankheitserregern einfach, in den Organismus einzudringen. Damit dies nicht passieren kann, gibt es Lapacho Tee, der wissenschaftlich nachweisbar für Erfolge sorgen kann.

Als Pulver oder Tee

Lapacho Tee für Hunde gibt es in unterschiedlichen Ausführungen. Bekannt ist vor allem der Tee aus der inneren Rinde des südamerikanischen Baums. Hunde trinken diesen Tee sehr gerne und er schmeckt ihnen sowohl warm als auch kalt. Hat der Hund Läuse oder Flöhe in seinem Fell, die ihn quälen, dann ist es eine gute Idee, das Fell mit dem Tee einzureiben, auch ein Bad in Lapacho Tee kann hier sehr hilfreich sein. Sollte der Hund sich weigern, den Tee zu trinken, dann bleibt noch das Teepulver, was es in Kapseln zu kaufen gibt. Einfach die Kapseln öffnen und das Pulver dem Futter beimischen. In der Regel dauert es nicht lange und die Störenfriede im Fell oder im Körper des Hundes sind kein Thema mehr.

Ist der Tee auch für Katzen geeignet?

Was bei Hunden wirkt, kann auch für Katzen nicht schlecht sein – diese Rechnung geht leider nicht auf, denn Katzen sind Diven und zudem sehr wählerisch. Dies gilt ganz besonders für alles, was sie essen und trinken. Sicher gibt es Katzen, denen Lapacho Tee schmeckt, aber diese Katzen sind selten. Während Hunde den Tee aus der Lapacho-Rinde gerne trinken, werden Katzen vielleicht an diesem gesunden Tee riechen, trinken werden sie ihn aber bestimmt nicht. Das Gleiche gilt übrigens auch für das Teepulver, da Katzen sofort merken, wenn ihr Futter nicht so schmeckt, wie sie es gewohnt sind.

Fazit zum Lapacho Tee für Hunde

Haben Hunde oft Probleme mit Parasiten, dann kann der Lapacho Tee ein sicheres Mittel sein, um die Quälgeister wieder zu vertreiben. Anders als Katzen nehmen Hunde den Tee an und trinken ihn sogar gerne. Bringt die Behandlung mit dem Tee aus Südamerika jedoch keine Besserung, dann muss der vierbeinige Freund unbedingt zu einem Tierarzt, der ihn genau untersucht und Blut abnimmt.

Vita Natura Lapacho Rinden Tee, 1er Pack (1 x 1000 g) *
  • Aus Brasilien
  • Geprüfte Apothekenqualität | (Tabebui impetiginosa) | Auch Iperoxo, Pau d'arco oder Taheebo genannt
  • Reine innere rote Rinde
  • Schonende Trocknung und Verarbeitung | Rückstandskontrollierte Ware
  • Hoher Vitalstoffgehalt | Enthält Mineralstoffe und Spurenelemente | Sekundäre Pflanzenstoffe wie Lapachol und Lapachon

Bild: @ depositphotos.com / bodnarphoto

Redaktion

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 3.12.2020 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Nach Oben